Das Innere Team - Eine Parabel

 

Die Zuversicht nimmt die Angst an die Hand und führt sie durchs Labyrinth. Gemeinsam gehen sie eine Weile. Da hören sie aus einer dunklen Ecke ein Kind flüstern:

„Niemand kümmert sich um mich…“.

Das Verständnis kommt zu Zuversicht und Angst hinzu und hört, was die Kinderstimme sagt.  Weil das Verständnis noch mit dem letzten Streit beschäftigt ist, bleibt keine Zeit und sie eilt weiter zum nächsten Einsatz.

Da kommt noch jemand und geht auf das Kind zu: „Doch, ich!“ hört man klar und glockenhell

„Gestatten, Liebe!“

Sie nimmt das Kind in den Arm und die Zuversicht nützt die Gunst der Stunde und schiebt die geschrumpfte Angst in den Schrank. Da hüpft unvermittelt die bunte Freude in den Raum, verfolgt vom grollenden Ärger. Der schwillt an, bläst sich auf und brüllt:

„Was willst du, du kleiner Wicht? Sagt er zur Freude. Siehst du nicht wie groß ich bin?“

Die Freude lächelt ihn freundlich an, verbündet sich flugs mit dem Spaß und der eben freigewordenen Zuversicht und so stellt sich diese Formation dem Ärger in den Weg.

Der kapituliert, verlässt gebückt den Raum und grollt :

“dieses Innere Team wird immer unberechenbarer!“

Karin Krimmer

Eisbergmodell

 

Das Eisbergmodell ist eine wesentliche Säule der Kommunikationstheorie. Sie stützt sich auf die Persönlichkeitstheorie von Sigmund Freud. Es zeigt den menschlichen Bewusstseinszustand im Verhältnis 20/80: bewusst – vorbewusst – unbewusst. Welche Auswirkung das auf unsere Kommunikation hat, sieht man sehr gut im Bild:

mehr lesen 0 Kommentare

Immer willst du Recht haben oder wie einfach könnte das Leben sein :-)

 

Kennst du das?

 

Wir sitzen zwar im selben Boot, aber jeder rudert in „seine“ Richtung und keiner kommt voran ....

mehr lesen 0 Kommentare

Firmennachfolge

 

Wenn der Senior am Chefsessel seines Kleinbetriebes kleben bleibt...

 

Laut Bundesministerium für Wirtschaft suchen jährlich ca. 22.000 Unternehmen in Deutschland einen Nachfolger*). 300.000 Arbeitsplätze sind davon betroffen.

 

Diese Betriebe wurden von einer tüchtigen und findigen Generation aufgebaut und zum Erfolg geführt. Nicht erst, wenn der Unternehmer das Rentenalter erreicht, stellt sich die Frage, wohin mit dem Unternehmen. Idealerweise wachsen Sohn oder Tochter in diese Aufgabe hinein oder es wird ein potenzieller Nachfolger gefunden. Aber wenn dieser Übernahmewillige nicht ein Klon des bisherigen Besitzers ist, wird es schwierig....

mehr lesen 6 Kommentare

Systeme

 

...und wieso in der Familie alle an einer unsichtbaren Schnur hängen

 

Was ist ein System?

Wikipedia weiß: „Als System (altgriechisch sýstēma „das Gebilde, Zusammengestellte, Verbundene“) wird allgemein eine Gesamtheit von Elementen bezeichnet, die so aufeinander bezogen oder miteinander verbunden sind und in einer Weise interagieren, dass sie als eine aufgaben-, sinn- oder zweckgebundene Einheit angesehen werden können, als strukturierte systematische Ganzheit ...“.

mehr lesen 0 Kommentare

Das Innere Team*)

 

Warum verstehe ich mich oft selbst nicht?

 

Wieso bin ich meist so unsicher in meiner Entscheidung?

Und wieso bekomme ich die längst verdiente Gehaltserhöhung nicht?

 

Alltagsmoment...

mehr lesen 5 Kommentare